Reiterfest am 13. Juni 2015

Auch in diesem Jahr laden wir wieder alle Vereinsmitglieder, Eltern und interessierte Zuschauer zu einem spannenden Reiterfest auf unserem Vereinsgelände ein. Am Samstag, den 13. Juni 2015 starten kleine und große Reiter und stellen ihr Können in den folgenden Wettbewerben unter Beweis:

  1. Kostümwettbewerb

    Aufgabe: Die Teilnehmer reiten geführt und frei mehrere Runden auf dem Reitplatz und präsentieren ihre Kostüme.

    Ausrüstung: Sattel, Trense, ggf. Führstrick, Kostüm

  2. Reiterwettbewerb / Dressur Anfänger

    Aufgabe: Die Teilnehmer reiten geführt und frei nach Weisung des Richters im Schritt und Trab (Leichttraben und Aussitzen); Beurteilt werden Sitz und Hilfengebung des Reiters und der Gesamteindruck mit einer Wertnote von 1-10

    Ausrüstung: Sattel, Trense, ggf. Führstrick

  3. Reiterwettbewerb / Dressur Fortgeschrittene

    Aufgabe: Die Teilnehmer reiten frei nach Weisung des Richters im Schritt, Trab (Leichttraben und Aussitzen) und Galopp; Beurteilt werden Sitz und Hilfengebung des Reiters und der Gesamteindruck mit einer Wertnote von 1-10

    Ausrüstung: Sattel, Trense, Gerte

  4. Reise nach Jerusalem

    Aufgabe: Die Teilnehmer reiten solange die Musik läuft im Kreis um auf dem Boden liegende Reifen. Sobald die Musik ausgeht, müssen die Pferde möglichst schnell mit den Vorderhufen in einem der Reifen platziert werden.

    Ausrüstung: Sattel, Trense

  5. Geschicklichkeit / Trail

    Aufgabe: Die Teilnehmer absolvieren einen Parcours, welcher vor der Prüfung bekannt gegeben wird. Hindernisse können sein: Trabstangen, Slalomstrecke, Gegenstände aufnehmen und ablegen, Flattervorhang u.ä.

    Ausrüstung: Sattel, Trense, Gerte

Möchtet ihr gern dabei sein? Dann schickt uns einfach das ausgefüllte Anmeldeformular als Word- bzw. pdf-Dokument an info@reitverein-hellerau.de oder gebt es bei eurem jeweiligen Übungsleiter ab. Anmeldeschluss ist der 06. Juni 2015.

Downloads:
Ausschreibung Reiterfest 2015
Anmeldeformular Reiterfest 2015

Natürlich freuen wir uns auch wieder über Unterstützung aus den Reihen der Eltern, Familienangehörigen oder Mitgliedern, die nicht am Reiterfest teilnehmen. Für folgende Aufgaben suchen wir u.a. noch helfende Hände:

  • Führen der Anwesenheitsliste und Einsammeln der Startgelder
  • Auf- und Abbau der Parcours (in Absprache mit den ÜL)
  • Aufbau Versorgungsbereich (Tische, Pavillons)
  • Koordination im Versorgungsbereich
  • Übergabe der Schleifen und Preise

Wer kann uns hierbei unterstützen? Bitte meldet euch doch per E-Mail damit wir ungefähr einschätzen können, wie viele Helfer zur Verfügung stehen.

Allen Teilnehmern wünschen wir viel Spaß beim Üben und drücken die Daumen für einen schönen Tag mit spannenden Wettkämpfen!

Fleißige Helfer gesucht!

Wir unterstützen im Juni gleich zwei Hellerauer Veranstaltungen mit unseren Pferden und suchen dafür noch zuverlässige Unterstützung!

Am 6. Juni 2015 findet am Gondler in Hellerau von 15 bis 18 Uhr wieder das alljährliche Kinderfest vom Verein Bürgerschaft Hellerau e.V. statt. Hier benötigen wir 10-15 fleißige Helfer, die uns beim Führen der Pferde und dem Koordinieren der Kinder unter die Hand greifen. Listen zum Einschreiben hängen in der Vereinshütte aus!

Ebenso freuen wir uns über Unterstützung am 27. Juni 2015 zum Vereinsfest des VfB Hellerau-Klotzsche e.V.. Das Vereinsfest findet von 10 bis 16 Uhr auf dem Sportplatz an der Karl-Liebknecht-Straße 53 in Hellerau statt. Wir benötigen zuverlässige Helfer für eine Frühschicht von 10 bis 13 Uhr sowie eine Spätschicht von 13 bis 16 Uhr. Auch hier hängt eine entsprechende Liste zum Einschreiben in der Vereinshütte aus!

Bei Fragen könnt ihr euch gern an die Übungsleiter wenden oder nutzt unser Kontaktformular.

Ergebnisse des 1. Arbeitseinsatzes 2015

Wir freuen uns wieder einmal über die zahlreiche Teilnahme an unserem letzten Arbeitseinsatz und sagen hierfür Danke an alle Eltern und Vereinsmitglieder! Bevor wir am Samstag, dem 25. April 2015, zur Tat schreiten konnten, fand die erste außerordentliche Mitgliederversammlung zur Abstimmung des Haushaltsplanes 2015 statt. Anschließend wurde bei strahlendem Sonnenschein und einer angenehmen leichten Brise von Früh bis Spät auf unserem Vereinsgelände gewerkelt.

Immer wieder nötig ist der Frühjahrsputz in unserer Theoriehütte inklusive Pflege von Sattel- und Zaumzeug. Durch den täglichen Vereinsbetrieb, bei dem es auch mal etwas hektischer zugehen kann, wandert nicht immer alles dorthin zurück wo es hingehört und leider findet auch der Staubteufel nach geraumer Zeit wieder seinen Weg in Regale oder auf Schränke. Jetzt erstrahlt unsere Hütte aber in neuem Glanz und dank optimiertem Einräumen haben wir nun sogar etwas mehr Platz in der Sattelkammer.

Ebenso haben viele kleine und große fleißige Hände beim Abtragen des Herbstlaubes auf unseren Koppeln geholfen, so dass nun das frische Grün, über das sich unsere Pferde am meisten freuen, besser nachwachsen kann. Außerdem wurde die Grundstücksgrenze entkrautet sowie der Koppelzaun rundum, dort wo es nötig war, mit neuen Isolatoren bestückt, damit auch der Strom wieder vernünftig bis in die letzte Ecke geleitet wird.

Eines der beiden größeren Projekte war das provisorische Verlegen von Wasserschlauch und Pumpenkabel vom Brunnen bis zu den Wassertanks – und zwar unterflur! Mit Spitzhacke und Spaten bewaffnet konnte dieses Vorhaben von unseren fleißigen Heinzelmännchen bewerkstelligt werden. Die neue „unterirdische“ Schlauchsituation erspart uns ab sofort das mühsame Verlegen und immer wieder Aufwickeln von Schlauch und Kabel und ermöglicht jetzt ein unkompliziertes Auffüllen der Wassertanks.

Das zweite große Projekt an diesem Tag war die Erneuerung eines nicht unerheblichen Stückes Koppelzaun. Direkt am Wegrand und damit nach außen hin gut sichtbar, ist unser Verein nun stolzer Besitzer eines neuen Holzzaunes, der sich sehen lassen kann! Bis spät in den Abend hinein wurde hier fleißig gebaut, bis das gut 110m lange Stück stand und wir nun beim nächsten Orkan, der so wütet wie Niklas, nicht fürchten müssen, dass uns der Zaun einstürzt!

Parallel dazu wurde außerdem unser Kräutergarten neu eingezäunt und umgepflügt, so dass wir demnächst wohl die erste Ernte einfahren können. Angepflanzt wurden und werden verschiedene Pflanzen und Kräuter wie z.B. Bockshornklee, ein gesundheitsförderndes Gewürz für Mensch und Tier, welches den Atemwegen hilft, bei Haut-, Haar- und Nagelwuchs unterstützt sowie Immunsystem und Bindegewebe stärkt. Des Weiteren seien Schwarzkümmel, Buchweizen, Ringelblumen, Sanddorn und Wermut genannt. Dazwischen gedeiht Gemüse und (hoffentlich) auch bald Erdbeeren und Speisepilze.

Ergebnisse Arbeitseinsatz 01/2015

Impressionen vom Arbeitseinsatz gibt es passwortgeschützt unter „Fotos“ (das Passwort wurde allen Vereinsmitgliedern per E-Mail mitgeteilt).

Wir freuen uns auf die nächsten Einsätze mit tatkräftiger Unterstützung!

Unsere Anke ist 500. Freiwillige!

Seit März diesen Jahres gibt es in unserem Verein ein Gesicht mehr und zwar das von Anke Leuz. Anke absolviert derzeit einen „Freiwilligendienst aller Generationen“, der von der Paritätischen Freiwilligendienste Sachsen gGmbH organisiert wird und unterstützt uns seit dem tatkräftig im Bereich Pferdeversorgung, Kinderbetreuung sowie bei der Koppelpflege.

[half1]

Schon jetzt möchten wir „unsere“ Anke einfach nicht mehr missen! Sei es bei der Unterstützung im Reitunterricht oder der Versorgung der Pferde, mit ihrer fröhlichen und unkomplizierten Art hat der gesamte Verein Anke schnell ins Herz geschlossen. Besonders auch durch ihr umfangreiches Wissen im Bereich der homöopathischen Medizin ist Anke eine echte Bereicherung und konnte so bisher schon einigen Pferdepatienten das Leben erleichtern.

Wer mehr über Anke und den Freiwilligendienst erfahren möchte, der findet auf den Seiten der Parisax Freiwilligendienste jetzt einen schönen Artikel, denn Anke ist nicht nur irgendeine, sondern die 500. Freiwillige![/half1]

[half2]Anke - 500. Freiwillige[/half2]

Ein unschöner Willkommensgruß

Am 29.04.2015 wurde unser „Pepper“ geboren. Seine Mutter Penelope und er haben die Geburt gut überstanden. Pepper ist ein neugieriger und gar nicht so scheuer kleiner Hengst.

[half1]Pepper und Penelope 1[/half1]
[half2]Pepper und Penelope 2[/half2]

Leider musste er aber bereits am Montag, im zarten Alter von fünf Tagen, feststellen, dass nicht jedes Pferd sich über seine Ankunft freut. So wurde er durch ein Pferd unserer Herde mutwillig attackiert. Dabei erlitt er mehrfach Bisswunden und wurde zu Boden gerissen, wobei ihm auf die Beine getreten wurde, was gerade jetzt in seiner Entwicklung ausgesprochen gefährlich ist.

Nachdem Pepper wieder aufgestanden war erfolgte noch ein weiterer Angriff. Auch dabei konnte der Rest der Herde Pepper nicht zum Schutz behilflich sein und ihn vor den Beißattacken retten. Lediglich infolge eines beherzten Sprunges durch den Stromzaun konnte es Pepper beenden. Leider war er dadurch von seiner Mama getrennt, die auch gleich in großer Sorge um ihn war.

Pepper hatte Glück, dass zu dieser Zeit ein paar liebe Menschen auf dem Gelände waren und seine Wunden sofort medizinisch erstversorgen konnten. Dabei musste er bedauerlicherweise erneut ein paar Schmerzen durchstehen bis seine blutigen Wunden versorgt waren.

[half1]Pepper Wunde 1[/half1]

[half2]Pepper Wunde 2[/half2]

Für alle ist das Verhalten des angreifenden Pferdes völlig unerklärlich. In einer Herde besteht im Normalfall ein sehr hoher Schutz für die Fohlen und kein anderes Pferd würde das Wohl der Kleinen durch sein Verhalten gefährden. Ein derartig boshafter Angriff ist für uns – aber vor allem Pepper und Penelope – sehr überraschend und nicht nachvollziehbar.

Wir drücken unserem kleinen Pepper nun die Daumen, dass er sich recht bald erholt und sein Zutrauen zum Menschen nicht verliert!